Drucke in Museumsqualität Weltweiter Versand Größte Videospiel-Kunstsammlung der Welt Lebenslange Garantie auf Drucke
Gegen den Brown-Shooter-Trend

Artikel

Gegen den Brown-Shooter-Trend

Wie Borderlands zu einem farbenfrohen Space Western wurde.

Arjan Terpstra

25-09-2019 ⋅ 5 min read

Nur wenige Spiele können sich eines Kunststils rühmen, der so farbenfroh und sofort erkennbar ist wie die Borderlands-Spiele. Die Gearbox-Titel, die 2009 zum ersten Mal veröffentlicht wurden, haben neu definiert, wie Action-Adventure-Spiele in der ersten Person aussehen können: hell und farbenfroh mit einem cartoonartigen Aussehen und Gefühl.

Die sofortige Anerkennung auf dem Spielmarkt ist eine ziemliche Leistung. Es ist auch fast nie passiert. Wie in einem Vortrag der Game Developers Conference mit dem Titel Behind Borderlands’ 11th-hour Style Change erwähnt, war Borderlands dazu bestimmt, ein weiterer " Brown Shooter" zu werden. Erst in der allerletzten Phase der Produktion entschied sich Gearbox für die drastische künstlerische Überarbeitung, die uns den Kunststil gab, den wir kennen und lieben.

Near-future Realismus
Bevor sich Borderlands' dem Trend der "realistischen" (und oft eintönigen) Schützen widersetzte, wurde sein Kunststil in einem Präsentationsblatt zusammengefasst. Es zeigte acht einzelne Konzeptbilder: realistisch aussehende, "near-future" Soldaten, Fahrzeuge und Waffen, ein paar trostlos aussehende, eintönige Umgebungen und ein einsames, gefährliches Tier. Die Präsentation trug die Worte "realistisch - retro - mechanisch - ernsthaft - körnig - fantastisch", als Schlüsselbegriffe für die Kunstabteilung von Gearbox. Diese Kunstrichtung wurde durch die Hintergrundgeschichte eines verwüsteten Planeten mit versteckten Gewölben und einem Gameplay unterstützt, das First-Person-Shooter-Action mit RPG-Elementen kombinierte.
Borderlands presentation material
Borderlands presentation material

Mit der Zeit würde diese Kombination zu einem Spiel führen, bei dem alle Kästchen auf der Stilvorlage angekreuzt werden, das aber irgendwie nicht funktionieren würde. Frühe Trailer zeigten dem Publikum eine düstere Spielwelt voller fantastischer Kreaturen und Gewehre, aber - vor allem im Nachhinein - nichts, was vom Aussehen her empfehlenswert wäre. Die ersten Spieletester reagierten lauwarm: Sie verglichen Borderlands mit neueren Titeln wie Fallout 3 und Rage und sprachen sich nicht für erstere aus. Bei Gearbox wuchs die innere Unruhe, da die Mitarbeiter sich über den Unterschied zwischen dem "Spielgefühl" und dem körnigen Aussehen ärgerten. Das Gameplay war übertrieben und komisch, während der Kunststil ebenso freudlos wie realistisch war. Kurz gesagt: Es war schwer zu erkennen, wie diese beiden Aspekte zusammenpassen würden.

Etwas Neues
Es musste sich etwas ändern, verstand Gearbox, und von vorne anzufangen, war keine Option - die bereits für die Entwicklung aufgewendeten Mittel zurückzugewinnen, wäre unmöglich. Der Chef-Kreativchef Brian Martel entschied, dass der einzige Weg nach oben führt. Um auf dem Markt der Triple-A-Spiele eine Chance zu haben, musste sich Borderlands von der Masse abheben. Bei der Durchsicht alter Konzeptzeichnungen, die in der frühen Entwicklung verwendet wurden, stieß er auf eine Reihe von Skizzen im grafischen Quasi-Comicbuch-Stil, die durch schwarze "getuschte" Umrisse und übertriebene Körperproportionen definiert waren. Dies könnte der Stil sein, den sie brauchten, dachte Martel, und das Studio stimmte dem zu.
Borderlands concept art
Borderlands concept art

Von diesem Moment an begannen die Dinge endlich zu gelieren. Der neue Kunststil war besser geeignet, um dem eigenwilligen Gameplay gerecht zu werden. Er ermöglichte es auch, in jeder Abteilung mehr lustige Ideen einzubauen. Ernsthafte und realistische Dinge gingen zum Fenster hinaus und wurden durch Dinge ersetzt, die auf das Fantastische ausgerichtet waren. Borderlands war nicht länger eine düstere Weltraumoper, sondern hat seine Füße als ein seltsamer Weltraum-Western gefunden, in dem Cowboy-Revolver neben futuristischen Space-Blastern existieren und in dem das alberne Gameplay (heilende Kugeln!) das Hauptmerkmal ist, nicht die Nebenattraktion.

Kreuzschraffierung
Der so entstandene neue 'Borderlands-Stil' erreichte bald den Spitznamen 'cartoonartige 3D-Spiele'. Es ist nicht schwer zu verstehen, warum. Umrisse in schwarzer Tinte, Kennzeichen von (zweidimensionalen) Cartoons und Graphic Novels, waren nie Teil von 3D-Videospielen, bevor Gearbox sie implementierte - denn warum sollten dreidimensionale Modelle von Charakteren, Tieren oder Fahrzeugen einen Umriss haben? Dasselbe gilt für die Kreuzschraffur: Warum sollten 3D-Spiele, bei denen Schatten ein logischer Teil der Beleuchtung im Spiel sind, für diese schattigen Teile eine Kreuzschraffur benötigen? Die Antwort ist einfach: Weil Gearbox einen 2D-Kunststil für ein 3D-Spiel adaptiert hat, indem es (digitale) Zeichenwerkzeuge zwingt, sich wie Stifte auf Papier zu verhalten, und indem es Photoshop-Workarounds und handgezeichnete Linien verwendet, um Modelle und Texturen zu verschönern.
Borderlands concept art
Borderlands concept art

Diese Anpassung lässt so manchen Kunstliebhaber ratlos zurück. Immer wieder nennen die Experten den Stil von Borderlands "cel-shaded", weil die Farben wie in der klassischen 2D-Cel-Shaded-Animation aussehen und Konturen haben. Ein ehrlicher Fehler, aber etwas, das die Brillanz von Gearbox' Ansatz zur Farbsättigung herunterspielt - sie korrigieren den Fehler in den sozialen Medien immer wieder, denn es ist eindeutig ein Punkt des Stolzes. Die Erklärung ist ein wenig technisch (sehen Sie sich dieses Tutorialan, wenn Sie alle Details wissen wollen), aber sie dreht sich um die gewählten Rückseitentexturen (Häute, Kleidung und so weiter), wobei Objekte mit (fast) monochromen Oberflächen zurückbleiben, die als Grundlage für (handgezeichnete) schwarze Akzente, Kreuzschraffuren und Umrisse verwendet werden.

Appell
Der Rest ist, wie man sagt, Kunstgeschichte. Die Tresorjäger von Borderlands kehrten für mehr in Borderlands 2 (2012), The Pre-Sequel (2014), Borderlands 3 (2019) und verschiedene Nebenspiele zurück und freuten sich immer wieder auf die dramatischen Absurditäten der Tresorjagd. In künstlerischer Hinsicht hat Gearbox den Stil im Laufe der Jahre verdoppelt und innerhalb der Grenzen des Stils neue Ausdrucksmöglichkeiten gefunden, in ebenso selbstsicheren wie farbenfrohen Spielen.
Borderlands concept art
Borderlands concept art

Borderlands 3 Kunstdrucksammlung

Look into my eyes when I stare at you!