Drucke in Museumsqualität Weltweiter Versand Größte Videospiel-Kunstsammlung der Welt Lebenslange Garantie auf Drucke

Skyrim Fine Art Print Collection

Die offizielle The Elder Scrolls V: Skyrim Fine-Art-Print-Sammlung besteht aus 18 Drucken von Konzept-und Produktionskunst in der Entwicklung von Skyrim verwendet. Viele dieser Stücke zeigen frühe Darstellungen von ikonischen Wahrzeichen, Kreaturen und Charakteren aus dem Spiel.

Jeder Druck ist handnummeriert, und die meisten Drucke sind mit einem Echtheitszertifikat versehen, das vom Künstler Ray Lederer unterzeichnet wurde.

The Elder Scrolls V: Skyrim ist ein Videospiel, das von Bethesda Game Studios entwickelt und im November 2011 von Bethesda Softworks veröffentlicht wurde. Es ist der fünfte Teil der fortlaufenden The Elder Scrolls-Serie.

Im Spiel können die Spieler die weitläufigen und lebendigen Landschaften der Provinz Skyrim frei erkunden, eine raue "nordische" Fantasy-Welt im Wikinger-Stil, mit weiten Strecken karger Wildnis, mittelalterlichen Siedlungen, verborgenen Dungeons und riesigen Drachen, die am Himmel kreisen. Die Haupthandlung des Spiels dreht sich um den Kampf des Helden gegen den Drachen Alduin den Weltenfresser, ein dunkler Gott der Elder Scrolls-Mythologie, dessen Ziel es ist, die Welt zu zerstören.

Skyrim, das eine Entwicklungszeit von mehr als 10 Jahren hatte, wurde zu Recht für seinen Open-World-Ansatz, seine umfangreiche Hintergrundgeschichte und die Liebe zum Detail gelobt. Zur Zeit seiner Veröffentlichung übertraf es andere Spiele mit seinem Umfang und seiner Kohärenz, künstlerischen Vision und Tonalität. Alles im Spiel, von den rustikalen Siedlungen bis zur Rüstung des Helden, von Tassen und Tellern zur Gestaltung der Drachen, entspringt dem Anspruch eine "Hardcore-Wikinger-Fantasy"-Welt zu erschaffen - und das ist gelungen. Die natürliche Umgebung ist rau, mit weitläufigen schneebedeckten Bergzügen, eine wahre "Heimat der Nord".

Schlüssel zum Verständnis von Skyrim, ist der "epische Realismus" in seinem Weltendesign. Vorherige Spiele der Elder Scrolls-Serie folgten einer weniger rauen und eher allgemeinen Darstellung europäischer Fantasy. Skyrim befreite sich aus diesem Rahmen und suchte die großmöglichste Nähe zu historischen skandinavischen Referenzen. Fantastische Elemente werden auf eine Weise dargestellt, die sich in einem alten nordischen Kontext "authentisch" anfühlen würden, und stehen im Gegensatz zur sonst üblichen Darstellung übernatürlicher Elemente in eher traumartigen Fantasy-Welten. Die gleiche Designregel half bei der Suche nach der richtigen Art von Drachen für das Spiel: eine glänzende, purpurne Luft-Echse würde die Wahrnehmung des Wesens als "real" in jedem Sinne unmöglich machen. Das Kreativteam holte sich seine Inspiration daher bei Tieren, die der Vorstellung von Drachen entsprachen, jedoch ohne Verweise auf den Kunststil der High-Fantasy. Um diesen Effekt zu erzielen, betrachtete das Team zahlreiches Filmmaterial über Adler, Fledermäuse und verschiedene Reptilien, und erschuf die Drachen mittels der daraus gewonnenen Erkenntnisse.

Die Designregel der "epischen Realität" hat sich letztendlich mehr als ausgezahlt. Wohin auch immer der Spieler in der weiten Welt von Skyrim reist, gibt es erstaunliche und dramatische Ausblicke zu erblicken, epische Tempel und zahlreiche detaillierte Artefakte, wie Rüstungen, Besteck oder einfache beliebige Gegenstände zu entdecken, die sich stimmig in die Welt einfügen. Die unzähligen Details einer sich überzeugend anfühlenden Natur haben schon so manch einen Spieler von seiner eigentlichen Mission abgehalten, und dazu gebracht einfach irgendwo in der Landschaft stehenzubleiben und die Szenerie zu genießen. Nur um von einem vorbeiziehenden Mammut oder einem riesigen Drachen, der den Himmel verdunkelt, überrascht zu werden.