Poster in Museumsqualität Weltweiter Versand Größte Videospiel-Kunstsammlung der Welt Lebenslange Garantie auf Drucke
Der vollständige Leitfaden zum Kauf und Sammeln von Videospielkunst

Artikel

Der vollständige Leitfaden zum Kauf und Sammeln von Videospielkunst

Teil 3: Kunstdruck-Stile und Materialbedingungen

Arjan Terpstra

19-01-2022 ⋅ 11 min read

Dies ist der dritte Teil einer größeren Serie von Artikeln über das Sammeln von Videospielkunst. Klicken Sie auf die Links für Teil eins und zwei:

Teil 1. Warum Sie Videospielkunst sammeln sollten
Teil 2. Was ist das wert? Wertentwicklung in der Videospielkunst


Über die Bedeutung der materiellen Bedingungen



Nachdem wir in Teil eins und zwei dieser Serie die vielen Gründe für das Sammeln von Videospielkunst untersucht haben, tauchen wir nun in die materiellen Eigenschaften von Videospielkunst ein, wobei wir uns speziell auf hochwertige Kunstdrucke konzentrieren. Natürlich gibt es noch viele andere Sammlerstücke, die mit Videospielen zu tun haben (z. B. hochwertige Statuen, Requisiten, originale Marketing-Kunstwerke, einfache Poster und sogar NFTs), aber im Moment konzentrieren wir uns auf Kunstdrucke und Poster.

Cook and Becker wurde auf der Idee gegründet, dass Videospielkunst einen intrinsischen Wert hat, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. In Teil 2 dieser Serie sprachen wir über Dinge wie die Beteiligung von Künstlern und Studios, die Seltenheit und die Bedeutung der materiellen Qualität von Sammlerkunst im Allgemeinen, und wie sie alle zum Wert eines bestimmten Objekts beitragen. Das Sammeln von Videospielkunst unterscheidet sich in dieser Hinsicht nicht vom Sammeln von Briefmarken oder Antiquitäten: Der Wert ergibt sich aus dem wahrgenommenen kulturgeschichtlichen Status und der Beliebtheit des Objekts im Vergleich zu seiner Verfügbarkeit bzw. Seltenheit, dem Markt und - und das ist das Thema dieses Teils der Serie - seinem physischen Zustand.
Stamp

Die berühmte British Guiana 1c Magenta, 1856, ist eine der teuersten Briefmarken der Welt. Ursprünglich wurde sie als Teil einer kleinen Notfallserie herausgegeben, als eine große Briefmarkensendung verloren ging und nur eine einzige Marke überlebte. Im Jahr 2014 wurde die Briefmarke für 9,48 Millionen USD versteigert.

Wenn Sie mehr Videospielkunst sammeln möchten, ist es sinnvoll, sich mit dem Fachjargon der mechanischen Reproduktion digitaler Bilder vertraut zu machen - unabhängig davon, ob es sich um Illustrationskunst oder Fotografie handelt. Es ist hilfreich, wenn Sie verstehen, was Sie sich ansehen, aber auch, wie es hergestellt wurde und welche Technologien, Materialien und Verfahren dabei verwendet wurden. Dafür ist dieser Artikel da, aber wir möchten Sie bitten, ihn als Einführung zu sehen: Es gibt eine Welt voller Spezialisten und Fachwissen über den Druck digitaler Kunst, und sie ist viel größer als Ihr Farbdrucker.

Worauf Sie bei der Materialqualität achten sollten



Bei Cook and Becker verfügen wir über internes Wissen zu allen relevanten Aspekten des Qualitätsdrucks. Das heißt, wir haben ständig ein Auge auf die Entwicklungen in der Druckbranche. Was haben wir also herausgefunden? Hier ist unsere Checkliste, worauf Sie achten sollten, wenn Sie die Materialqualität eines Kunstdrucks bewerten wollen.

1. Arten des Druckens



Die Übertragung eines digitalen Bildes auf ein Blatt Papier erfordert einige technische Schritte. Nach der Auswahl müssen Standbilder oft noch farbkorrigiert und mit einem Farbprofil versehen werden, bevor sie für den Druck geeignet sind. Der Grund dafür ist, dass die meisten Bilder von Videospielen auf Farbmonitoren entwickelt werden, wobei die Künstler alle möglichen unterschiedlichen Farbkalibrierungen für ihren Monitor verwenden. Sie werden selbst schon festgestellt haben, dass die Farben eines Bildes auf Ihrem Handy anders aussehen als auf Ihrem Laptop-Bildschirm. Was sieht also besser aus, und wie sollte ein Bild im Druck aussehen, damit es der ursprünglichen Absicht des Künstlers so nahe wie möglich kommt?

Außerdem werden auf einem Bildschirm alle Farben von hinten beleuchtet oder von einer Lichtquelle angestrahlt, d. h. jede Farbe wird vom Bildschirm hinterleuchtet. Überträgt man dieses Bild auf Papier, geht die Hintergrundbeleuchtung verloren. Das bedeutet, dass die Farben oft weniger hell aussehen als auf dem Bildschirm, dass dunkle Schatten plötzlich die Farben verdunkeln und so weiter.

Farbkorrektur und Farbprofilierung werden verwendet, um die ursprüngliche Absicht und die künstlerischen Qualitäten eines digitalen Bildes zu erhalten, wenn dieses Bild gedruckt wird. Dazu sind einige technische Schritte erforderlich, z. B. das Umschalten zwischen RGB-Farben (am besten für digitale Bilder) und CMYK- oder Wide Spectrum CMYK-Archivfarben (am besten für Kunstdrucke), und meistens werden Schlüsselfarben nach oben oder unten gestanzt, um die richtige Balance für den Druck zu finden.
AnnPrint
© Atlus

Dieser Druck der Persona 5-Figur Ann Takamaki würde die Übertragung vom Bildschirm auf das Papier ohne angemessene Farbkorrektur nicht überstehen. Die roten und rosafarbenen Töne würden ihre Lebendigkeit verlieren, wodurch das Bild flach und weit weniger dynamisch wirken würde. Der Art Print ist <a href="/de/kunstwerk/2528/ann-persona-5-atlus.html">hier erhältlich</a>.

Als Nächstes wird ein Druckverfahren ausgewählt, wobei eine breite Palette von Drucktechniken zur Verfügung steht. Cook and Becker greift meist auf den Giclee- oder Fine-Art-Druck zurück (eine relativ neue Technik, die speziell für digitale Kunstdrucke entwickelt wurde; mehr dazu später), aber auch Techniken wie Siebdruck oder Offsetdruck (vor allem für Lithos und Poster) sind im digitalen Kunstdruck weit verbreitet. Die Auswahlkriterien für eine bestimmte Druckart können sehr unterschiedlich sein: Einige Druckereien bevorzugen den Siebdruck aus ästhetischen Gründen, andere schätzen den Offsetdruck, da er große Auflagen ermöglicht, was ideal ist, wenn Sie Flyer oder Poster benötigen.

Unabhängig vom Druckverfahren benötigen Kunstdrucke ein Proofing, d. h. in der Regel einen Druckerproof, Muster, weitere Proofs usw., um festzustellen, ob die Farbkorrekturen im Endprodukt funktionieren. Auch unterschiedliche Papiere können zu unterschiedlichen Ergebnissen führen, so dass das Proofing manchmal auch einen Papiertest darstellt.

2. Kennen Sie Ihren Drucker (M/F)



Wenn wir bei Cook and Becker etwas gelernt haben, dann ist es, auf den Drucker zu schauen. Damit meinen wir nicht die Maschine, sondern die Person, die sie bedient. Meisterdrucker (das ist ein Titel, ja) sind der Schlüssel zur bestmöglichen Erstellung von Kunstdrucken aus digitalen Bildern. Nicht nur, weil die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass eine Kunstdruckerei mit Maschinen arbeitet, die ausgefeilter sind als Ihr Farbdrucker, sondern auch, weil sie mit Fachleuten besetzt ist: mit Handwerkern und Frauen, die über Fachwissen über den digitalen Kunstdruck, die Handhabung und alles, was sonst noch dazugehört, verfügen.

Meisterdrucker ist also ein Titel, den nicht jeder tragen kann. Sie drucken für die Nachwelt und haben eine Druckpraxis, die auf wissenschaftlichen Methoden beruht. Die meisten halten sich streng an Branchenstandards wie das Gütesiegel Certified Art Giclee™, den europäischen Standard für hochwertige Giclee-Drucke (erstellt von Giclee Master Printers, Mitgliedern der Giclee Printers Europe Foundation, kurz GPE). Cook and Becker arbeitet ausschließlich mit GPE-Mitgliedern zusammen, was bedeutet, dass für jeden Druck nur die fortschrittlichsten Techniken, Materialien und Veredelungen verwendet werden.
GuildWarsRefugees
© ArenaNet

Refugees, ein Original-Konzeptkunstwerk für das Videospiel Guild Wars 2, das vom Konzeptkünstler Theo Prins für das Studio ArenaNet erstellt wurde. Die Guild Wars 2 Kunstsammlung ist <a href="/de/katalog/videospiel/guild-wars-2">hier zu finden</a>.

Es gibt noch andere Methoden, andere Standards und andere Namen in der Branche, aber der Punkt ist: Als Kurator von Videospielkunst sollten Sie sich auf jeden Fall mit ihnen befassen, bevor Sie sich für einen Kunstdruck entscheiden. Um das Certified Art Giclee™ als Beispiel zu nehmen: Das Verfahren wird im Labor getestet, um sicherzustellen, dass ein Druck seine Originalqualität ein Leben lang behält. Ein Versprechen, das nur gegeben werden kann, wenn der Drucker das richtige säurefreie Papier in Kombination mit archivtauglichen Tinten verwendet und darauf achtet, wie sich die Oberflächenbehandlung (ein Lack oder ein Acrylüberzug) auf den Druck auswirkt, falls ein Lack gewählt wird.

3. Über Druckfarben



Entschuldigung, Archivtinten? Ja, die gibt es, und sie sind auch wichtig. Wir glauben gerne, dass gedruckte Materialien ewig haltbar sind, aber wenn Sie mit jemandem sprechen, der sich mit Kunst oder Archivierung beschäftigt, werden Sie feststellen, wie drastisch der Tintenverfall sein kann. Im Laufe der Zeit kann normale Tinte verblassen und sich verfärben, und in einigen dramatischen Fällen (googeln Sie " Ink Corrosion" in Kombination mit " Iron Gall Ink") kann sie sich durch das Papier hindurchbrennen und historische Dokumente zu einem Haufen Papierschnipsel machen. Natürlich sind dies Extremfälle, die bei Hunderte von Jahren alten Dokumenten auftreten. Aber wie das obige Bild zeigt, können - nein, werden! - auch zeitgenössische Drucke darunter leiden, und zwar aus einer Reihe von Gründen.

Am bekanntesten ist die (übermäßige) Einwirkung von Sonnenlicht, die aufgrund photochemischer Reaktionen auf UV-Licht nahezu unmittelbare Auswirkungen auf nicht archivierbare Druckfarben hat, die in mechanisch reproduzierten Drucken und fast allen Offsetdrucken verwendet werden. Aber auch Hitze oder Wasser wirken sich negativ aus - nicht umsonst haben Museen und Galerien strenge Richtlinien für die Temperatur, UV-Bestrahlung und Luftfeuchtigkeit in ihren Ausstellungsräumen für Drucke.

4. Über Papierbestände



Was für die Tinte gilt, gilt auch für das Papier. Die Verwendung von säurefreiem Papier ist in der Druckindustrie seit Jahrzehnten die Norm, nachdem Wissenschaftler den Hauptverursacher für den Verfall von Archivdokumenten entdeckt hatten: Säuren aus holzbasiertem Zellstoff. Heutzutage ist säurefreies Papier der Standard für Kunstdrucke, wobei verschiedene Optionen zur Auswahl stehen, die in der Regel bestimmte Industriestandards wie ISO- oder NISO-Normen einhalten. Diese Normen werden in der Regel in den Marketingtexten genannt, wenn das Papier beworben wird, also achten Sie darauf.
Gicleecomparison

Ein Vergleich zwischen einem Certified Art Giclee™ (oben) und einem normalen Giclee-Druck (unten), nachdem er UV-Licht ausgesetzt wurde. Farbdrucke minderer Qualität verblassen schnell und verlieren innerhalb von Wochen ihre ursprüngliche Helligkeit. Das Bild stammt aus dem Cook and Becker-Video <a href="https://www.youtube.com/watch?v=_hjA41B9umo" target="_blank">What Makes a Museum-Grade Giclee Print?</a>

Nehmen wir als Beispiel die Papiere, die Cook and Becker für die meisten Drucke verwendet: Hahnemühle Radiant White und Photo Rag Bright White. Die offiziellen Marketingtexte der Hahnemühle für das letztgenannte Papier enthalten in der Beschreibung Ausdrücke wie "säure- und ligninfrei" (Lignin ist das Polymer im Holz, das für das Vergilben von Papier aus Zellstoff verantwortlich ist) und "ISO 9706-konform". Wichtig ist, dass dieses spezielle Papier auf "Baumwollbasis" hergestellt wird, was die filzartige Struktur und die Reißfestigkeit erklärt. Kurz gesagt, alles in der Beschreibung dieses Papiers deutet auf seine Langlebigkeit hin, genau wie Marketingausdrücke wie "conservation grade" oder "archival grade", die man bei anderen Qualitätspapieren findet.

Dies ist nicht das einzige Papier, das Cook and Becker für Game Art Prints verwendet, aber wir wählen konsequent Papiere aus, die als die besten auf dem Markt für diese Art von Druck gelten. Als wir die Deathloop-Kunstdrucke auf den Markt brachten, haben wir uns zum Beispiel für Baryta Satin (300 g/m²) FineArt-Papier für einige der Drucke entschieden, da es an Fotopapier der 1960er Jahre erinnert. Wenn Sie die Beschreibung von Baryta Satin studieren, erfahren Sie, dass dieses Papier ebenfalls säurefrei ist und die Anforderungen an die Langlebigkeit gemäß ISO 9706 erfüllt".
BreteiroFramed
© Cook and Becker/Arkane Studios

Dieser Poster aus dem Spiel Deathloop mit dem Titel Breteiro Sepulchra Breteira & IMPAR Heritage Gun war eines der Items aus der Deathloop-Kunstdruckserie Cook and Becker, gedruckt auf FineArt Baryta Satin 300 gsm Papier. Damit sollte das Fotopapier der 1960er Jahre optisch nachempfunden werden, während gleichzeitig die modernen Standards für Kunstdrucke eingehalten wurden. Sie finden den Druck unter <a href="/de/kunstwerk/3076/breteiro-sepulchra-breteira-and-impar-heritage-gun-deathloop-arkane-studios.html">diesem Link</a>.

Und wenn wir schon dabei sind: Papier wird in allen erdenklichen Qualitäten und für viele verschiedene Zwecke hergestellt. Als Sammler ist es hilfreich, die Grundlagen zu kennen und zu sehen, was die Papierfabriken zu bieten haben, nicht nur in Bezug auf Qualität und Haltbarkeit, sondern auch in Bezug auf die Veredelungen: Das Baryta Satin hat eine "seidenglänzende Oberfläche", die einem Kunstdruck ein ganz anderes Aussehen verleiht als das nicht-glänzende "hochweiße" Papier der Hahnemühle mit seiner "matten Premium-Inkjet-Beschichtung". Es gibt hier eine Menge Fachbegriffe, und man muss nicht alles wissen, um ein richtiger Sammler zu sein, aber es hilft Ihnen zu verstehen, warum bestimmte Kunstdrucke mehr Licht reflektieren als andere.

5. Über Montageoptionen



Natürlich sind Ihre kuratorischen Aufgaben nicht beendet, sobald der Druckvorgang abgeschlossen ist. Die Art und Weise, wie Sie Ihre Drucke handhaben, lagern oder aufhängen, ist für die materielle Qualität der Drucke von Bedeutung. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Kunstwerke aufzubewahren, tun Sie dies bitte in einer kontrollierten Umgebung und lagern Sie die Kunstwerke flach in Mappen oder anderen Behältern und auf säurefreiem Papier, wenn Sie mehrere Kunstdrucke übereinander stapeln. Idealerweise sollten Sie auch auf die Luftfeuchtigkeit (professionelle Archive empfehlen eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50 und 55 %), die Temperatur (ideal sind 18 °C) und die Lichtverhältnisse (empfohlen werden maximal 200 Lux mit einer geringen UV-Strahlung von 75 Mikrowatt pro Lumen) achten, wenn Sie aufs Ganze gehen wollen. Letzteres ist wahrscheinlich ein Overkill für alle, die ihre Abzüge jetzt genießen wollen, anstatt sie für die Nachwelt aufzubewahren, aber ich wollte Sie nur darauf hinweisen.

Wenn Sie Ihren Druck aufhängen möchten, lohnt es sich, die Möglichkeiten der Aufhängung zu prüfen. Im Allgemeinen möchten Sie Ihre Kunst unabhängig von einem Rahmen auf einer Passepartout-Rückseite ausstellen, einfach um das Kunstwerk in aufrechter Position zu halten. Hierfür gibt es eine Reihe von Einbaumaterialien mit Namen wie Schaumstoffkern, Gatorboard, Passepartoutkarton usw. Wichtig ist, dass Sie sich nach Optionen umsehen, die eine stabile Unterlage bieten: Steifigkeit ist der Schlüssel, um ein Verbiegen zu vermeiden. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Pappen und alle verwendeten Klebstoffe säurefrei sind (aus denselben Gründen, aus denen Sie säurefreies Druckerpapier verwenden).
ShellsnapperDibond
© Cook and Becker

Ein <a href="/de/katalog/videospiel/horizon-forbidden-west"> Horizon Forbidden West</a> Poster ist hinter Acrylglas auf einer Dibond-Platte angebracht. Das Glas bietet optimalen Schutz vor UV-Strahlung, während das Dibond eine stabile, säurefreie Unterlage bildet.

Neben den Schaumstoffplatten gibt es auch andere Optionen. Cook and Becker bietet Forex- (Polyethylen) und Dibond-Passepartouts an. Letzteres ist eine Verbundplatte aus Aluminium mit einem Polyethylenkern, die eine solide, starre Unterlage für Kunstdrucke bietet. Kombiniert mit einem Acrylglas- oder Diasec®-Passepartout (ein auf Gel basierendes Verfahren, bei dem die Drucke direkt und dauerhaft auf eine Acrylplatte geklebt werden, ein Standard für Arbeiten in Museumsqualität) sorgt dies für einen stabilen Halt der Kunstwerke, ebenso wie eine Rahmung.

Natürlich stehen auch andere Optionen zur Verfügung, wie z. B. der Druck auf Metall, bei dem ein digitales Bild direkt auf eine Aluminium-Fotoplatte gedruckt wird, manchmal mit einer Dibond-Unterlage. Cook and Becker verwendet ein HD-Finish-Verfahren, den so genannten High Definition Metal Print, bei dem die Druckfarben durch Hitzeeinwirkung in ein spezielles Aluminiumblech eingearbeitet werden, wodurch ein qualitativ hochwertiger Druck entsteht, der sehr widerstandsfähig gegen das Verblassen der Farben ist. Diese Methode hat den zusätzlichen Vorteil, dass kein Papier verwendet wird und das Bild sofort nach dem Druck zum Aufhängen bereit ist. Weitere Informationen zu diesen Befestigungsmöglichkeiten und Oberflächen finden Sie auf unseren FAQ-Seiten.

Teilen Sie Ihre Meinung mit!



Damit sind wir am Ende der dreiteiligen Serie Der vollständige Leitfaden zum Kauf und Sammeln von Videospielkunst angelangt. Natürlich gibt es immer mehr zu erzählen, denn es gibt immer etwas Neues und Spannendes über das Sammeln von Videospielkunst zu lernen.

Da wir hoffen, in Sachen Kunstsammeln auf dem Laufenden zu bleiben, würden wir gerne Ihre Tipps zum Sparen von Kunst, Ihre Erfahrungen als Sammler und Ihre Tipps und Tricks beim Einrahmen, Ausstellen und Aufbewahren von Kunstwerken hören. Wenn Sie lesen möchten, was andere Sammler zu sagen haben, sehen Sie sich die Interviewserie an, die wir in unserer Magazin-Rubrik veröffentlicht haben, oder treten Sie unserer Sammlergruppe auf Facebook bei, wo Cook and Becker-Sammler zusammenkommen, um ihre Geschichten zu teilen. Folgen Sie uns auch auf Twitter und Instagram für die neuesten Nachrichten über Videospielkunst und Kunstsammeln.

Schließen Sie sich an und teilen Sie Ihre Erfahrungen als Sammler von Videospielkunst mit uns!

Team Cook and Becker



Die Favoriten der Sammler

Stöbern Sie in den beliebtesten Videospiel-Poster von Sammlern!